Plattform für Fairplay

Am Kabineneingang des Vereinsheimes vom SV Pfrondorf/Mindersbach wurde durch den Fairplay Beauftragten Siegfried Vetter
eine Plattform geschaffen, wo das Fairplay und auch die Integration an Hand von Bannern und Plakaten dokumentiert wird.
Sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung und Nachahmenswert!

    

Fairplay Aktion 2009 beim SV Pfrondorf/Mindersbach

Sich gegenseitig respektieren und anerkennen und den Einsatz, den Kampfgeist sowie den Siegeswillen in die richtigen
Bahnen lenken, dies ist eine von vielen Botschaften des Fairplay. Fairplay im Sport und Fairplay im täglichen Alltag haben
oberstes Gebot.

Dies stellte Siegfried Vetter bei seiner Ansprache am vergangenen Wochenende 19/20.9.09 auf dem Mindersbacher
Sportplatz klar heraus.

Er bat in diesem Zusammenhang ALLE – ob Funktionäre,  Spieler, Zuschauer  – gemeinsam auf das „Fairplay-Pferd“
aufzuspringen und verbale und auch handgreifliche Entgleisungen sowie Gewaltkonflikte von den Fußballplätzen fern-
zuhalten. Ferner sprach er noch die Kinder und Jugendlichen an. Diesen müsse man starke Werte mit auf den Weg
geben, denn mit unserem Auftreten beeinflussen wir positiv – wie negativ – ihr Verhalten, jetzt und auch in der Zukunft.
Fairplay ist jedoch auf der anderen Seite für viele unter uns auch ein Lernprozess, wo viel Geduld gefragt ist. Daher ist
jeder noch so kleine Mosaikstein, ein Schritt in die richtige Richtung. Auch der stellvertretende Bezirksjugendleiter von
Böblingen/Calw, Roland Ungericht, warb um mehr Disziplin auf den Fußballplätzen und unterstrich die Botschaft des
Mindersbacher Fairplay Beauftragten Siegfried Vetter.

Zum 4. Male seit 2006 veranstaltete der SV P/M nun eine solche Aktion. Unter dem Banner der  FIFA versammelten sich
die Mannschaften um gemeinsam das Fairplay und die Integration zu dokumentieren. Die Aktion in Nagold-Mindersbach
war in diesem Jahr neben den Aktiven auch den C-Junioren gewidmet. Für die vier Spielführer gab es ein T-Shirt mit der
Aufschrift „Gemeinsam für Fairplay „Fifa Fairplay Aktion 2009“ SV Pfrondorf-Mindersbach, Ich war dabei.

Anschließend wurden an Spieler und Besucher ein von Siegfried Vetter entworfener Flyer sowie Infos der FIFA + des DFB verteilt.

Hier geht es zum Flyer !!!

Liebe Homepagebesucher einige Bildimpressionen von den beiden Fairplay Tagen.

 

Fair Play Motto: „Für Toleranz + Fairness und gegen Gewalt, denn Fair ist mehr - auch im 21. Jahrhundert

Seit mehreren Jahren setzt sich Siegfried Vetter, 1. Vorsitzender sowie Fair Play Beauftragter beim SV Pfrondorf-Mindersbach sehr stark
für den Fair Play Gedanken ein. Erst im Juli dieses Jahres wurde der Verein, aufgrund einer FIFA-Fair-Play-Initiative von S. Vetter, mit dem
Sportförderpreis der Sparkasse Pforzheim-Calw in Zusammenarbeit mit dem Sportkreis Calw mit einer Urkunde und einem Geldpreis ausge-
zeichnet.

Fair Play im Sport – insbesondere bei Kindern und Jugendlichen - sollte oberstes Gebot haben. Kinder brauchen starke Werte. Diese Werte
müssen von der Gesellschaft – sprich von uns Erwachsenen -  vorgelebt  werden.


Unter dem Dachverband des DFB stehen mehr als sechs Millionen Spieler, Trainer und Funktionäre. Alle Genannten, aber auch die Fans und Sport-
platzbesucher sollten sich beispielhaft und mit entsprechendem Engagement für die folgenden drei Punkte einsetzen:

1.  Für die Unverletzbarkeit der Würde des Menschen und gegen Antisemitismus und Rassismus.

2.  Für Verständigung und gegen Ausgrenzung von Menschen.

3.  Für die Vielfalt aller Menschen und gegen Gewalt sowie Fremdenfeindlichkeit.

Wichtig ist: Alle am Fußballspiel Beteiligten müssen gemeinsam energisch bemüht sein, verbale und handgreifliche Entgleisungen sowie Gewalt
konflikte von den Sportplätzen und Stadien fernzu-halten. Helfen Sie mit. Sie liebe Leser sind die Multiplikatoren.

gezeichnet Siegfried Vetter

 

Intersantes und Wissenswertes zum Sport.

 

 

Fifa Fairplay Woche 2008

     
Fairplay Botschafter Siegfried Vetter – seit über 5 Jahren in dieser Richtung für den SV Pfrondorf/Mindersbach
und darüber hinaus – im Einsatz.Weitere Informationen rund um den Fairplaygedanken können per E-Mail unter
svetter17@aol.com angefordert werden.

 

  Aufnahme der D und A-Junioren mit den Mannschaften von Pfrondorf/Mindersbach, Ebhausen/Rotfelden/Emmingen/Effringen
  und Altburg vor dem FIFA Fairplay Banner. Das Foto wurde am 13. September 2008 auf dem Sportplatz in Nagold-Mindersbach
  gemacht.

Hier geht es zur Informationsbroschüre zur Fifa Fairplaywoche 2008

 

Gökhan Uyar und Jan Wieland vom SV Pfrondorf/Mindersbach für faires Verhalten auf dem Fußballplatz ausgezeichnet

Im Rahmen der Fairplay-Aktion des DFB und seiner Landesverbände  war am vergangenen Sonntag Ehrenamtsbeauftragter Ernst Braitmaier auf der
Mindersbacher Höhe zu Gast. Er hatte die ehrenvolle  Aufgabe unsere Spieler Gökhan Uyar und Jan Wieland für ihr beispielhaft faires Verhalten beim
Verbandsrundenspiel   SV Pfrondorf/Mindersbach – FC Iselshausen am 05. 10. 2008 auszuzeichnen. Beide Spieler  hatten  durch ihre  Hinweise bzw.
Aussagen an den amtierenden Schiedsrichter verhindert, dass die Gastmannschaft  des FCI unberechtigterweise  mit einer  Spielstrafe und ebenso
mit einer Disziplinarstrafe (rote Karte)  belegt  wurde.  Für  dieses vorbildliche Verhalten erhielten Gökhan und Jan vorab schon ein  DFB – Trikot mit
der Aufschrift „Fair ist mehr“ womit beide durch das Tragen des Trikots den Fairplay-Gedanken der Öffentlichkeit näher bringen können. Als weiteren
Preis des wfv  bekamen die Beiden noch einen  „Adidas- Rucksack” überreicht. Abschließend bat der vom wfv Beauftragte Ernst Braitmaier alle am
Fußballspiel  beteiligten Personen samt den Zuschauern und Funktionären dem Fairplay mehr Geltung zukommen zulassen.

Unsere Aufnahme zeigt von links nach rechts: Gökhan Uyar, Ehrenamtsbeauftragter Ernst Braitmaier sowie Jan Wieland.

1. Vors. + Fairplay Beauftragter beim SV P/M Siegfried Vetter

 

Runder Tisch Gewaltprävention beim 1. Sicherheitstag in Nagold mit vertreten

Siegfried Vetter als Mitglied dieser Gruppe vertritt die Sportvereine Sicher ist Sicher, so lautete das Motto des
1.Nagolder Sicherheitstages der am vergangenen Samstag, 4. Juli über die Bühne lief. 23 Vereine und Organisationen,
von der Polizei über das Deutsche Rote Kreuz, den ADAC und das Technische Hilfswerk bis zur Feuerwehr, präsentierten
sich in der Nagolder Innenstadt.

Organisatoren der Veranstaltung waren die Stadt Nagold, der City-Verein sowie der Landkreis Calw und die Kreishand-
werkerschaft Calw. Mitten drin und gleich neben der Polizei, der Stand des „Runden Tisches Gewaltprävention“. Mit
integriert war die Fachstelle Sucht sowie das YOUZ (Jugendhaus). Wie überall, wurde auch hier den interessierten
Besuchern reichlich an Informationen auf Stellwänden oder in Form von Plakaten und Flyer geboten. Die Themen
von dieser Zielgruppe sind so aktuell wie nie!  Ob Jugendschutz, Suchtgefahren, Integration, Fairplay, Gewalt, hier
wurden viele Themen angeschnitten, die in unserer schnelllebigen Gesellschaft entsprechend vertieft gehören.

Zwei Preisrätsel – zugeschnitten auf das Jugendschutzgesetz und auf eine Suchtrallye  - sorgten bei Klein und Groß
für ein zusätzliches Highlight.

Unsere Aufnahmen zeigen unter anderem Siegfried Vetter, der in Vertretung der Sportvereine, seit über drei Jahren
Mitglied des Runden Tisches ist, und sich den Themen Integration, Fairplay, Gewalt angenommen hat.