Norbert Richter verabschiedet
http://www.srgcalw.de/index.php/25-norbert-richter-verabschiedet



Ich möchte mich ganz herzlich für das schöne Abschiedsgeschenk bedanken.
Ich hatte 13 schöne Jahre beim SV Pfrondorf/Mindersbach, die ich nie vergessen
werde, ich hatte schöne Stunden mit wunderbaren Sportkameraden, das wird mir
immer in bester Erinnerung bleiben.
Macht's gut meine Freunde, herzliche Grüsse euer Schiri Norbert Richter.


Aktuelle Schiedsrichter beim SV Pfrondorf/Mindersbach  
für die Saison 2016/17


Der Sportverein Pfrondorf/Mindersbach hat in der Spielrunde 2016/17 mit Norbert Richter, Udo Vollmer sowie Florian Kraus drei aktuelle Unparteiische in seinen Reihen.

Im Namen des SV P/M möchte ich mich als Vorstand Sport bei den drei Kameraden ganz herzlich für Ihren Einsatz bedanken. Ferner wünsche ich unseren drei Unparteiischen für diese Verbandsrunde alles Gute - immer den richtigen Pfiff und dass Alle ihr Ziel erreichen.

Den Part als Schiedsrichterbetreuer bei den Heimspielen hat Spielleiter Markus Scherer übernommen.
 

 

 

 



 


 

 

Norbert Richter (68)
1613 Spiele, Kreisliga A

 

 

Udo Vollmer (42)
526 Spiele, Kreisliga A



 

Anzahl der Spiele
 Stand: 30.06.2016

 

Florian Kraus (22)
88 Spiele, Jugend-SR




Ich übernehme gerne Verantwortung

Kurs für Schiedsrichter-Neulinge 2015

Aktuelle Schiedsrichter beim SV Pfrondorf/Mindersbach  
für die Saison 2015/16


Der Sportverein Pfrondorf/Mindersbach hat in der Spielrunde 2015/16 mit Norbert Richter, Udo Vollmer sowie Florian Kraus drei aktuelle Unparteiische in seinen Reihen.

Im Namen des SV P/M möchte ich mich als Vorstand Sport bei den drei Kameraden ganz herzlich für Ihren Einsatz bedanken. Ferner wünsche ich unseren drei Unparteiischen für diese Verbandsrunde alles Gute - immer den richtigen Pfiff und dass Alle ihr Ziel erreichen.

Siegfried Vetter hat zum Ende der Saison 2014/15 aus gesundheitlichen Gründen sein Amt als Vereinsschiedsrichterbeauftragter nach fast 17 Jahren aufgegeben. Siegfried hat seine langjährige Tätigkeit am 18. Oktober 1998 mit dem Spiel SV P/M gegen Effringen begonnen. Der Sportverein Pfrondorf/Mindersbach bedankt sich ganz herzlich für den großen und immer zuverlässigen Einsatz in dieser sehr langen Zeit.

Den Part als Schiedsrichterbetreuer bei den Heimspielen hat Hans Stuhlberg übernommen.
 

 

 

 



 


 

 

Norbert Richter (67)
1586 Spiele, Kreisliga A

 

 

Udo Vollmer (41)
487 Spiele, Kreisliga A 



 

Anzahl der Spiele
 Stand: 30.06.2015 

 

Florian Kraus (21)
82 Spiele, Jugend-SR




Aktuelle Schiedsrichter beim SV Pfrondorf/Mindersbach  
für die Saison 2014/15


Der Sportverein Pfrondorf/Mindersbach hat in der Spielrunde 2014/15 mit Norbert Richter, Udo Vollmer sowie Florian Kraus nur noch drei aktuelle Unparteiische in seinen Reihen.
Patrick Brassat wird  wegen seines Hausbaues ein Jahr pausieren. Es fehlt einfach die nötige Zeit, so seine Aussage.

Nach 10 Jahren hat auch Fabian Renz die Reisleine als Schiri gezogen. Er hat jetzt eine Stelle an der Uni und arbeitet  an seiner Doktorarbeit. Ferner ist er noch beim Tübinger Tagblatt redaktionell im Einsatz.
Patrick Held scheidet nach fast 10-jähriger Schiedsrichtertätigkeit aus beruflichen Gründen aus.
Im Namen des SV P/M möchte ich mich als Vereins-Schiedsrichter Beauftragter bei den drei Kameraden ganz herzlich für ihren Einsatz bedanken. Ferner wünsche ich den noch verbleibenden drei Unparteiischen für diese Verbandsrunde alles Gute – immer den richtigen Pfiff und dass Alle ihr Ziel erreichen.

Siegfried Vetter,Schiedsrichter-Beauftragter
 

 

 

Siegfried Vetter (59)
 Vereins-SR-Beauftragter
seit 1998

 


 

 

Norbert Richter (66)
1559 Spiele, Kreisliga A

 

 

 

Udo Vollmer (40)
463 Spiele, Kreisliga A

 

 

Anzahl der Spiele
 Stand: 30.06.2014

 

Florian Kraus (20)
67 Spiele, Jugend-SR

 




Aktuelle Schiedsrichter beim SV Pfrondorf/Mindersbach  
für die Saison 2013/14


Liebe Fußballfreunde, als Vereins-Schiedsrichter-Beauftragter in Mindersbach ist mir die Erhaltung unserer  Schiris im Rahmen meiner Betreuung überaus wichtig. Daher kann ich allen Funktionären  von Vereinen nur raten: Kümmert Euch um Eure Kameraden, denn in manchen Vereinen existieren diese  gar nicht bzw. sie sind dort nur das „5. Rad am Wagen“. Denn Ihr müsst  wissen: Schiedsrichter sind genauso wichtig wie die Spieler. Unser Verein startete mit sechs Unparteiischen  in die Saison 2013/14. Seit nunmehr 15 Jahren bin ich  Vereins-Schiedsrichter-Beauftragter beim SV Pfrondorf/Mindersbach tätig.  Ich hoffe, dass alle ihr Ziel am 30. Juni 2014 erreichen.

Siegfried Vetter,Schiedsrichter-Beauftragter


 

 

Siegfried Vetter (58)
 Vereins-SR-Beauftragter
seit 1998

 


 

 

Norbert Richter (65)
1518 Spiele, Kreisliga A

 

 

 

Udo Vollmer (39)
438 Spiele, Kreisliga A

 

 


 

 

Fabian Renz (27)
331 Spiele, Kreisliga A

 

 

 

Patrick Held (34)
135 Spiele, Kreisliga A
 

 

Patrick Brassat (33)
70 Spiele, Jugend-SR

 

 

Florian Kraus (19)
52 Spiele, Jugend-SR
 


Die Schiedsrichtergruppe Calw schrumpft weiter

Ich bin gerne Schiedsrichter - und du?

06. Oktober 2013, Ehrung für Schiedsrichter Norbert Richter

Vereins-Schiedsrichter-Beauftragter Siegfried Vetter sagt
DANKE an seine sieben anrechenbare Unparteiischen in der
Spielzeit 2010/11


"Werden Sie Schiedsrichter beim SV P/M"
Neulingslehrgang und weitere Infos


Herzlich Willkommen Schiedsrichter Günther Hirner
beim SV P/M


Bundesliga Schiedsrichter tankten "Schwarzwaldluft" -
>>>Bilderimpressionen von Siegfried Vetter<<<


Florian Kraus aktueller Jungschiri beim SV P/M
>>>>>>Porträt und Bildimpressionen<<<<<


>>>> Impulsvortrag vom VSRB Siegfried Vetter über die Gewinnung,
Erhaltung und Betreuung von SR bei der Dezentralen Schulung des
Bezirks BB/CW am 22.01.11 in Gültstein


>>>> Allgemeiner Rückblick auf die Vereins-Schiedsrichter-Beauftragten
Schulung des Bezirks BB/CW am 22.01.11 in Gültstein


"Rote Karte für den Zuschauerfan"
>>>Werden Sie Schiedsrichter beim SV P/M<<<

 

Der Schiedsrichter im Zeichen der Zeit

Im Schiedsrichterwesen gibt es viele Herausforderungen. Ich möchte hier drei aufführen, die eine sehr wichtige Aufgabe haben:

1.  Schiedsrichter- Erhaltung

2.  Schiedsrichter- Gewinnung

3.  Talentförderung

Hier sollten die Vereinsverantwortlichen – sprich die Schiribeauftragten – mit den Schiedsrichtergruppen Hand in Hand zusammenarbeiten.
Nur ein gemeinsames miteinander fördert neue junge Leute, die auch bereit sind Verantwortung zu übernehmen. Wer schon in jungen Jahren
Spiele leitet, sich gegen Spieler, Betreuer und Zuschauer in fairer Weise durchsetzt, lernt mit verschiedenen Menschen und schwierigen
Situationen umzugehen. Diese Eigenschaften kennzeichnen Schiedsrichter.

Daher sollten die Vereinsvertreter sich einsetzen, den einen bzw. anderen Jugendlichen auf diesen Weg zu bringen. Geduld ist gefragt.
Bei einer zuverlässigen Betreuung stellt sich irgendwann der Erfolg ein. Wir vom SV P/M haben in dieser Richtung schon positive Erfahr-
ungen gemacht.

In diesem Sinne packen wir es alle gemeinsam an….

Siegfried Vetter,

SR-Beauftragter SV Pfrondorf/Mindersbach

 

Siegfried Vetter für 10 Jahre Schiedsrichter Betreuung geehrt

Der Vorsitzende vom SV Pfrondorf/Mindesbach, Siegfried Vetter, ist in Sachen Fußball vielseitig unterwegs. Neben dem Ehrenamt und
dem Fairplay widmet er sich auch verstärkt der Schiedsrichterei.

Er betreut seine Vereinsschiedsrichter, momentan fünf an der Zahl. Ferner empfängt er sonntags bei den Heimspielen die Aktiven
Unparteiischen. Weiterhin ist er seit drei Jahren auch als Referent für den wfv in Wangen tätig. Sein Thema: Erhaltung und Gewinnung
von Schiedsrichtern sowie dem Fairplay. Vor dem Heimspiel am 12.10.08 wurde er von seinen Spielern und Schiedsrichtern für sein
10-jähriges Engagement als Schiedsrichter-Beauftragter mit einem Geschenk überrascht. Spielleiter Thomas Glaser (links) überreichte
Siegfried Vetter als Dank und Anerkennung für sein 10-jähriges Wirken einen Gutschein sowie ein Hemd mit entsprechender Widmung.
Der Geehrte war sichtlich überrascht und dankte Allen recht herzlich.


FIFA Schiedsrichter Knut Kircher begeisterte die Besucher in Mindersbach

Mit einem Sonntagsfrühschoppen der nicht alltäglichen Art begeisterte Knut Kircher am vergangenen Sonntag die
Gäste im Mindersbacher Vereinsheim. Angetan waren auch die Bezirksfunktionäre von BB/CW – so Vorsitzender
Richard Armbruster, Ehrenamts Beauftragter Ernst Braitmaier und SR Obmann Erich Frey. Runde zwei Stunden
plauderte der aus dem Rottenburger Stadtteil Hailfingen stammende Unparteiische.

Der 40-jährige FIFA und Bundesliga Schiedsrichter kam direkt aus Altensteig-Wart, wo rund 42 Schiris aus den
beiden höchsten Ligen drei Tage zusammen kamen um ihre Leistungs- und Fitness Tests zu machen. Ohne diese
Prüfung bekommen sie vom DFB keine Freigabe im Oberhaus pfeifen zu dürfen.

Der 1.96 m große Knut Kircher ist einer ohne Starallüren. Der Funke zu den Anwesenden sprang gleich über.
Er berichtete von seinem Werdegang als Schiri und wie alles angefangen hat. Weitere Brennpunkte waren unter
anderem seine Erlebnisse mit den so genannten Stars der Bundesliga sowie „Wie gehe ich mit Medienvertreter
und Funktionären von Vereinen um“. Dabei berichtete er von sehr interessanten Begebenheiten. So verflogen
die zwei Stunden wie im Fluge. Zwischendurch beantwortete er brav die Fragen der Besucher, die recht
interessant zuhörten.

Den Auftakt an diesem Sonntagmorgen machte Vereinsschiedsrichter Beauftragter des SV Pfrondorf/Mindersbach,
Siegfried Vetter, der nach seiner Begrüßung einen kleinen Einstieg zum Thema „Der Fußball im Spiegelbild der Gesell-
schaft“ oder anders ausgedrückt: „Neun Punkte die zum Spielabbruch führen können, wiedergab.

Ein Thema das immer wieder im Mittelpunkt steht.Am Ende der Veranstaltung dankte der Mindersbacher Vereinschef
dem FIFA und Bundesliga Schiedsrichter Knut Kircher für sein Kommen und überreichte ihm neben einem Wimpel,
einer Vereinsnadel auch etwas Flüssiges.

Es war – so die Meinung von etlichen Teilnehmern – eine interessante, sehr gute  und lebhafte Veranstaltung,
mit einem wirklich spitzen Vertreter der schwarzen Zunft, nämlich Knut Kircher.

 



Der SV P/M Vorsitzende Siegfried Vetter bedankte sich mit einem Präsent bei Knut Kircher für dessen interessanten und lebhaften Vortrag.


Norbert Richter seit 40 Jahren Schiedsrichter